Mittwoch, 22. Januar 2014

Hells Temptation

Höllisch Schokoladig ist dieser wunderbare Kuchen.

Und wer keine Angst vor einem Kuchen hat der bis unter die Glasur voll ist mit wundervollen Kalorien, kann in den Genuss des wohl schokoladigsten Kuchen (den ich kenne) kommen.
Schokoladig, aber nicht zu süß!

Man braucht also:
175g Zartbitterschokolade gehakt
250g Butter gestückelt
350g Saure Sahne
250g Mehl gesiebt
100g Kakaopulver
4Eier
100g brauner Zucker
75g weißer Zucker
1TL Vanillearoma
1TL Natron
2TL Backpulver
1 Prise Salz

Guss:
250g Schokolade zartbitter gehakt
50g Butter
250g Sahne


Die Schokolade als erstes im Wasserbad schmelzen und währenddessen eine Backform (26 cm) fetten und kalt stellen.
Dann die Schokolade aus dem Wasserbad nehmen und nach und nach die Butter darunter rühren.
Stellt die Mischung beiseite und heizt den Ofen auf 200°C Ober-/Unterhitze vor.
Jetzt das Mehl mit Kakao, Backpulver, Natron und Salz mischen.
Die Eier aufschlagen, den braunen & weißen Zucker einrieseln lassen und weiterschlagen und dann das Vanillearoma unterziehen.
Nun die Schokoladenbutter kurz unterrühren und dann die Mehlmischung drüber sieben & mit der SaurenSahne verrühren.
Den Teig in die Form füllen und im vorgeheizten Ofen etwa 35-40 min backen.
Danach in der Form auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.

Inzwischen für den Guss die Schokolade im Wasserbad schmelzen, dann nach und nach erst die Butter, dann die Sahne darunter rühren, sodass eine gleichmäßige, glänzende Masse entsteht.
Falls sie zu weich ist, etwas in den Kühlschrank stellen.

Den Kuchen sobald er ausgekühlt (oder nur noch leicht warm) ist vorsichtig vom Springformrand lösen und auf eine Platte setzen. Einmal quer durchschneiden, mit etwas Schokoladencreme füllen, wieder zusammensetzen und rundherum mit der übrigen Creme bestreichen, evtl. mit einem Löffel „Unebenheiten“ eindrücken.

Am besten im Kühlschrank aufbewahren- aber schon eine Zeit vor dem Servieren raustellen, damit der Geschmack besser rauskommt.


Tip:

Wer auf SÜß steht sollte hier dann die Zartbitterschokolade durch Vollmilch ersetzen und den Zuckergehalt etwas erhöhen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Eure Kommentare sind das Salz für meine Blog-Suppe. Ich freue mich über jeden Kommentar, Lob & Kritik.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...