Montag, 20. Januar 2014

Tarte aux citrons

Heute waren meine Eltern zu Besuch und ich habe es mir natürlich nicht nehmen lassen als Nachtisch etwas zu zaubern. Und da es nicht immer mit Fondant sein soll (wozu hab ich sonst meine ganzen handgeschriebenen Zettelchen und Backbücher?), hatte ich beschlossen heute meine Zitronentarte zu backen.
Diese Tarte hatte ich das erste Mal gemacht als ich beim "Perfekten-Studi-Dinner" mit gemacht hab und dort musste ich das Rezept schon einige Male weitergeben.

Ohh und ich LIEBE Zitronen....



Man braucht für dieses wunderbar fruchtige Erlebnis:

Teig:
200g Mehl
50g Zucker
1 Pck Vanillinzucker
1/2 unbehandelte Zitrone (die abgeriebene Schale davon)
100g kalte Butter in Flöckchen
1 Eigelb

Erbsen zum Blindbacken

Füllung:
2 1/2 unbehandelte Zitronen (abgeriebene Schale und den Saft davon)
4 ganze Eier
1 Eigelb
200g Zucker (meist nehme ich aber etwas weniger-wie bei allen Rezepten)
125g Sahne

Puderzucker zum Bestreuen

Los gehts:

Aus den o.g. Zutaten für den Teig stellt ihr einen Mürbeteig her. Wenn dieser die Richtige Konsistenz hat, rollt ihr ihn so zwischen zwei Frischhaltefolien aus, dass er in die ungefettete Springform (26er) passt. Dann legt ihr ihn in die Form und zieht einen Rand von ca. 2,5 cm hoch und stellt ihn für 1 Std. zum Schlummern in den Kühlschrank.
Gegen Ende der Zeit wärmt ihr den Backofen auf 180 Grad vor. Dann wird der Boden mehrmals mit einer Gabel eingestochen, der Boden mit Backpapier belegt und die Erbsen zum Beschweren darauf gegeben. Nun kommt die Springform für 10 min. zum Vorbacken in den Ofen.

In der Zeit reibt ihr die Zitronen ab und entsaftet sie. Dann werden alle Eier (incl. dem Eigelb) mit dem Zucker schaumig geschlagen. Dazu gebt ihr die Zitronenschale und den Saft.
Die Sahne müsst ihr jetzt steif schlagen und unter die schaumige Masse unterheben.

Nehmt nun den Boden aus dem Ofen, entfernt die Bohnen und das Backpapier und gebt die Masse auf den Boden. Wieder in den Backofen schieben, auf 150 Grad runterregeln und 45-50 min. backen.
Die Masse soll fest, aber nicht braun werden.

Dann rausnehmen, abkühlen lassen und vor dem Sevieren Puderzucker drüber.

Ich sag nur HERRLICH!!!


Kommentare:

  1. Ich würde sie lieben. Bitte schick mir ein Stück davon! Ich hab solch einen Heißhunger darauf!

    AntwortenLöschen
  2. Wenn ich könnte würd ich dir sofort eins schicken ;-)

    AntwortenLöschen

Eure Kommentare sind das Salz für meine Blog-Suppe. Ich freue mich über jeden Kommentar, Lob & Kritik.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...