Freitag, 14. März 2014

Süßkartoffel Gnocchis mit Rosmarin-Butter

Ich liebe Süßkartoffeln und genau aus diesem Grund habe ich seit etlichen Tagen vor Gnocchis aus diesen zu machen.

Darf ich vorstellen? Einige Hauptdarsteller des heutigen wundervollen Gerichts:



Das folgende Rezept ist für eine ordentliche Portion Gnocchis.
Ich kann nur empfehlen ebenso diese Menge zuzubereiten und dann einfach die restlichen ungekochten Gnocchis einzufrieren.
So kann man beim nächsten Mal Gnocchis ohne diesen Aufwand aber trotzdem mit vollem Geschmack geniessen.

Auf deiner Einkaufsliste sollte nun stehen:

800g Süßkartoffeln
200g Kartoffel
etwas Olivenöl

ca. 250g Mehl (plus etwas mehr für die Arbeitsfläche)
50g geriebenen Parmesan oder Grana Padano
1 Ei
Salz & Pfeffer

Für die Butter-Sauce:

Butter
Knoblauchzehe (halbiert)
Zwiebel (sehr fein gewürfelt)
2 ordentliche Zweige Rosmarin
Salz & Pfeffer

Zum Bestreuen:

gehobelter Grana Padano



Den Backofen als allererstes auf  ca 180Grad Umluft vorheizen. Die Süßkartoffel schälen und in Würfel schneiden. Auf ein Backblech (mit Backpapier) legen, mit etwas Olivenöl beträufeln und dann für ca. 30 Min garen. (Die Garzeit hängt von der Größe der Würfel ab)
Währenddessen auch die Kartoffeln in einem Topf kochen.Das mache ich deshalb, weildie normalen Kartoffeln ziemlich oft eine Haut im Ofen bekommen.. manchmal sogar eine leichte Kruste. Das wäre für Gnocchis nicht so schön.


Wenn beides fertig gegart ist gut abkühlen lassen (die Kartoffeln vorher pellen).

Wer jetzt eine Kartoffelpresse zur Hand hat, spart etwas Arbeit. Alle andere sollten nun beide Kartoffeln in eine Schüssel geben und mit einem Kartoffelstampfer zu Brei stampfen.

Den Käse, das Ei und Mehl hinzu geben und mit einem Handmixer verrühren. Mit Salz und Pfeffer gut abschmecken. Mit dem Mehl ist das so eine Sache. Kippt einfach immer nach und nach etwas hinzu. Der Teig sollte am Ende so sein, dass wenn man mit der Hand leicht drauf patscht, er nicht kleben bleibt.

Um Gnocchis zu bekommen, solltest du mit etwas Teig immer eine Wurst formen und davon dann die Gnocchis abschneiden. Die Größe kannst du selbst bestimmen.
Nur die Arbeitsfläche und die Hände bemehlen. Sonst ist etwas klebrig.

Die fertigen geformten Gnocchis auf ein Backpapier legen.

Bei mir mussten sie ca 4 Stunden bis zur Zubereitung warten. Das war unter einem Handtuch kein Problem.




Einen großen Topf mit gesalzenem Wasser zum Kochen bringen und dann die gewünschte Anzahl an Gnocchis hinzugeben.
Für ungefähr 5 Min bei leichtem köcheln garen lassen, bis sie oben schwimmen.
Abgießen und beiseite stellen.


In einer kleinen Pfanne einen guten Stich Butter langsam erwärmen. Die Zwiebelwürfel, Rosmarinzweige und die Knoblauchzehe hinzugeben (Salz & Pfeffer auch) und ca 10 min zusammen bei nur mittlerer Hitze blubbern lassen.

Dann die Gnocchis in eine seperate Pfanne geben mit ganz wenig Öl etwas anbraten und dann die Butter darüber geben. Ich habe sie durch ein Sieb gegeben, da ich nur den Geschmack der Zwiebeln etc haben wollte.

Auf dem Teller noch etwas gehobelten Padano darüber geben (geriebenen hätte ich als zu intensiv empfunden).

Der Geschmack der Gnocchis wird durch keine dicke Soße überlagert und die Butter mit den leckeren Aromen unterstützt den Geschmack der Gnocchis wunderbar.


Wir haben dazu noch einen Salat gegessen .






Lass es dir schmecken!


P.S.

Das war übrigens die ganze Menge der Gnocchis
Die Hälfte davon haben wir zu zweit als Hauptspeise gegessen. Die andere Hälfte ist schon in der Kühltruhe.


Kommentare:

  1. Mjam mjam mjam - mein Herd gart gerade Süßkartoffeln. Ich berichte später wie es uns geschmeckt hat :D

    AntwortenLöschen
  2. Man war das lecker. Foto hab' ich dir woanders zukommen lassen. Morgen wird das gleich mal meinen Fans über FB und Twitter empfohlen :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh habs schon gesehen!! Sehr toll. Könnt ich auch schon wieder essen ;-) Freu mich über die Empfehlung!! LG

      Löschen

Eure Kommentare sind das Salz für meine Blog-Suppe. Ich freue mich über jeden Kommentar, Lob & Kritik.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...