Donnerstag, 3. April 2014

Kartoffelsalat mit gebackenen Kartoffeln und Bacon

Es war mal wieder Zeit zum Grillen, denn der schönste Tag der Woche schrie förmlich danach und wir wollten unseren Freunden, die uns an dem Tag so tatkräftig im Garten unterstützt hatten, etwas Grillfleisch und leckere Beilagen bieten
Und dazu sollte ein Kartoffelsalat her. Mit Mayo und Co. gibt es ihn schon lange nicht mehr bei uns und so wollte ich dieses Mal die Kartoffeln anders garen, als sie nur zu kochen.
Sie sollten in den Backofen wandern.

Für einen Beilagen-Kartoffelsalat für etwa 4 Personen brauchst du:

etwa 1 kg geschälte Kartoffeln (hört sich viel an, aber die schrumpfen im Ofen ordentlich)
Öl
Salz und Pfeffer

1Pck Bacon
2 rote Zwiebeln
2TL Zucker
etwas Öl

Dressing:
2-3EL weißen Balsamico
1 1/2 EL Öl
1TL mittelscharfer Senf (Kräutersenf eignet sich besonders)
2 TL Zucker oder Honig
italienische Kräuter


Die Kartoffeln schälen, würfeln in einer Schüssel mit Olivenöl beträufeln, salzen, pfeffern und alles gut verrühren.
Diese dann auf einem Backblech verteilen und dann für ca 35 min bei 180Grad Umluft (vorgeheizt) garen (Je nach Ofen kann die Zeit variieren).

In der Zwischenzeit den Bacon in einer Pfanne ohne Öl knusprig braten. Und dann beiseite auf einem Küchenpapier auskühlen lassen.


Die Zwiebeln schälen, halbieren und in dünne Scheibchen schneiden. Diese dann mit etwas Öl leicht anbraten und dann mit dem Zucker karamellisieren.
Auch beiseite stellen.

Aus den o.g. Zutaten das Dressing für den Salat herstellen.

Wenn die Kartoffeln fertig sind, diese kurz abkühlen lassen und dann in das Dressing geben. Zwiebeln dazu und kurz vor dem Servieren auch den Bacon, welcher dann wunderbar knusprig ist.

Dazu gabe es dann noch Brot und selbstgemachte Kräuterbutter.

Schnell nebenbei: weiche Butter, TK-Kräuter (ich nehme 8-Kräuter), Salz und Knoblauch (gepresst) verrühren, abschmecken und fertig. Tausend Mal besser als gekaufte.









  

 Lass es dir schmecken!

Tipp:
Der Salat kann auch warm gegessen werden.

Ich persönlich würde diesen Salat immer nur am Tag des Verzehrs zubereiten. Am Tag danach schmecken (mir) die Kartoffeln nicht mehr.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Eure Kommentare sind das Salz für meine Blog-Suppe. Ich freue mich über jeden Kommentar, Lob & Kritik.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...