Sonntag, 13. April 2014

Wildlachs mit grünem Spargel und Tomatengemüse

Ein Tag, den man im Kalender wahrlich rot anstreichen könnte: Es gab Fisch bei uns.
Wir sind keine ausgesprochenen Fischesser und unser Fischkonsum beschränkt sich meist auf Fischbrötchen an der Ostsee, Kibbeling in den Niederlanden, Seelachs in Eipanade und noch ein bis zwei andere Gerichte.
Also sehr übersichtlich. Dementsprechend musste der plötzliche Appetit auf Lachs gestillt werden. Ich persönlich mag kein Soßen auf dem Lachs, aber bei einer so einfachen Zubereitung fehlt diese auch wirklich nicht.



Du brauchst für 2 Pers.:

2 Stücke frischen Lachs (jedes ca 250g)
etwas Olivenöl
500g grüner Spargel
Wasser
Salz & Pfeffer
5 Tomaten
1/2 Becher Hüttenkäse
weißer Balsamico
etwas Zucker

Zuerst die Tomaten waschen, und in kleinere Würfel schneiden. In einen Topf geben und etwas Balsamico, Zucker und Salz & Pfeffer dazu. Kurz bevor der Spargel fertig ist, etwas höher drehen.

Dann wendest du dich dem Spargel zu. Da der grüne Spargel unten oft holzig ist, muss evtl etwas mehr abgeschnitten werden. Der fertige Spargel wird dann in einen ordentlich großen Topf mit kochendem Wasser gegeben (Salz und etwas Zucker dazu).
Das ganze sollte ca. 8 Min kochen.

Gleichzeitig kommt jetzt der Lachs (gesalzt und gepfeffert) mit der Hautseite nach unten in die Pfanne. Diese sollte schön heiß sein (Olivenöl rein).

Bei der Garzeit kommt es sehr auf die Dicke des Lachsstückes an. Wir hatten sehr dicke Stücke und somit waren sie ca. 4 Min von jeder Seite in der Pfanne, damit diese in der Mitte noch schön glasig sind. Wer es nicht so glasig mag, darf den Fisch natürlich gerne länger garen lassen.

Kurz vor Ende den Hüttenkäse zu den Tomaten geben.

Dann den Spargel abgießen, und zusammen mit dem Fisch auf den Teller und die Tomaten hinzu.

Ein klares Gericht, ohne viel Schnickschnack, wobei gerade deshalb der Geschmack von Fisch und Spargel gut rauskommt.








So wir haben dann jetzt erstmal wieder genug Fisch intus.

Lass es dir schmecken.

1 Kommentar:

Eure Kommentare sind das Salz für meine Blog-Suppe. Ich freue mich über jeden Kommentar, Lob & Kritik.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...