Montag, 5. Mai 2014

Es war mal wieder Grilltag: Gebratene Auberginen mit schneller Knoblauch-Creme

Samstag am späten Nachmittag. Das Wetter ist herrlich und Mann und Vater sind vom Werkeln im Haus und Garten schon hungrig.
Neben dem üblichen Fleisch, grünem Salat (hmm mit lecker Champignons) und dem leckeren Zupfbrot von meiner Mama, hatte ich mir morgens in den Kopf gesetzt mal Aubergine zu servieren.

Ihr müsst wissen, Auberginen und ich sind bisher absolut keine Freunde gewesen.
Doch am Tag vor dem Grillen waren mit mit unseren Freunden (reichlich) Tapas essen und u.a. gab es frittierte Auberginen. Man war DAS lecker.
Nun das sollte ich doch auch können. Aubergine geschnappt und dann kurz vor dem Essen losgelegt.

1 Aubergine
etwas Salz, Pfeffer
Grana Padano
Ei
Öl für die Pfanne

Die Aubergine waschen und in Scheiben schneiden (meine wurden ca 1cm, da ich es schön fest mag), von beiden Seiten salzen und dann für 15 Min stehen lassen.
Danach die Scheiben mit Küchenpapier trocken tupfen. Zwei Schüsselchen bereit stellen:
In eine den geriebenen Grana Padano und in die andere ein verrührtes Ei mit Salz und Pfeffer.

Die Scheiben dann erst mit Ei und dann mit Käse panieren und in eine Pfanne mit heißem Öl geben.
Die Aubergine nun von beiden Seiten bei mittlerer Hitze schön goldbraun braten (ca 2Min von jeder Seite-je nach Dicke und Kochfeld).

Und da es beim Spanier auch definitiv NICHT an Aioli gefehlt hatte, hab ich mich schnell dazu entschlossen auch noch schnell eine Knoblauchcreme herzustellen.
Die Zutaten dazu hat man eigentlich immer im Haus:





100ml kalte Milch
150ml kaltes Sonnnenblumenöl
50ml kaltes Olivenöl
2-3 Knoblauchzehen gepresst
Salz & Pfeffer
Zitronensaft
etwas Kräutersenf








Die Milch, das Öl und den Knoblauch in ein hohes Gefäß geben. Den Stabmixer reinstellen und dann erst beim wieder nach oben ziehen anmachen. Das evtl noch ein zweites Mal machen, dann haben sich die Zutaten zu einer netten Creme verbunden.
mit Salz, Pfeffer, etwas Zitronensaft und ca 1/2 TL Senf abschmecken.






Lass es dir schmecken!

Kommentare:

  1. Mmmmh...ich mag gebratene oder gegrillte Auberginen. Muss ich mal dringend nachkochen, klingt nämlich supi lecker.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. es war echt ne super beilage zum grillen. So verändert sich der Geschmack...

      Löschen
  2. Mhhhm, ich liebe Auberginen und dein Rezept klingt echt toll :)
    Danke für deinen Kommentar bei mir auf dem Blog, hab mich gefreut!
    LG
    Ela

    AntwortenLöschen

Eure Kommentare sind das Salz für meine Blog-Suppe. Ich freue mich über jeden Kommentar, Lob & Kritik.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...