Montag, 9. Juni 2014

Ein Plätzchen für Cooper - Hundekekse selbstgemacht

Ein Hallo an alle Hundebesitzer und Hundefreunde.
Heute gibt es nämlich mal nix für unsere Hüften.. heute darf der Hund mal schnabulieren.

Ein selbstgebackenes Plätzchen für den allerbesten Freund ist doch immer was Tolles.
Der Hund freut sich nen Loch in den Bauch und man selbst hat ein gutes Gefühl, weil man weiss, was drin steckt.
Ich selbst habe einen Labrador, sprich einen Magen mit 4 Beinen.
Und dementsprechend ist seine Reaktion, wenn es heißt:

"Cooper, Plätzchen backen?????"


Da springt er auf und schlägt seine Zelte so lange in der Küche auf bis ich das Backblech mit den kleinen Köstlichkeiten aus dem Ofen hole.



Für den Einstieg gibt es heute ein Rezeptchen für eine vegetarische Variante:

Möhren-Bananen-Plätzchen


Zutaten für ein Blech:

2 Möhren geraspelt
1 reife Banane
180g Mehl
100g Haferflocken
50ml Öl

Die Möhren in eine Schüssel raspeln und die Banane dazu und mit einer Gabel zerdrücken. Mehl, Haferflocken und Öl hunzugeben und mit einem Löffel die Masse vermengen.

Danach ausrollen (Mehl zum Bestäuben nicht vergessen-es klebt etwas) und Plätzchen ausstechen.
Die Masse kann man aber auch direkt auf dem Backpapier ausrollen (höchstens 1 cm) und dann mit dem Pizzaschneider kleine Vierecke rollern (diese kann man nach dem Backen auseinanderbrechen).

Die Plätzchen nun in den vorgeheizten Backofen bei 180 Grad für ca. 25 Minuten backen.
Am besten dann bei leicht geöffneter Ofenklappe auskühlen lassen (am Besten über Nacht).
Das schaffen wir meist nicht wirklich, da Cooper sonst zu nah an den Ofen schleicht.

Also kühlen unsere einfach auf einem Backrost aus.
So halten sie dann zwar keine Ewigkeiten, aber wir haben ja auch einen Labrador-da ist das nicht nötig! :D

Lasst es eurem Vierbeiner schmecken.
Ist auch nen super Gastgeschenk, wenn man irgendwo eingeladen ist, wo ein Hund wohnt. So findet man (fellige) Freunde fürs Leben ;-)

P.S: ich denke aus der Kategorie "baking for dogs" wird es in Zukunft mal ab und an etwas Neues geben. Ist ja schließlich auch Food... nur halt Hunde-Food.

Kommentare:

  1. Ich habs ja sonst nicht so mit Hunden. Aber das ist mal ne tolle Idee, auch als Mitbringsel!

    Mit sonnigen Grüßen
    Manu

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebe Manu!
      LG Katie (bei der es leider grad gaaarnicht sonnig ist)

      Löschen
  2. So was ähnliches hab ich auch schon für unseren Charlie gemacht! Bei uns waren es Muffins und das lustige ein paar Vegetarier dachten die sein für sie und haben sie gleich gegessen....also mal für Hund und Mensch! Kannst ja mal reinschauen.
    Gruß
    Petra
    P.S. Deine werde ich auf jedenfall auch mal ausprobieren

    AntwortenLöschen

Eure Kommentare sind das Salz für meine Blog-Suppe. Ich freue mich über jeden Kommentar, Lob & Kritik.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...