Dienstag, 3. Juni 2014

Gefüllte Süßkartoffeln - i love sweet potatoes

Was war ich selig als vor ein paar Monaten endlich die Süßkartoffeln in unseren örtlichen Supermarkt eingezogen sind.
Meine Liebe zu diesen wundervollen und schmackhaften Knollen hab ich ja schon einmal bekundet und heute soll es wieder ein weiteres Rezept geben.

In meinem Köpfchen schwirrten schon seit einiger Zeit Bilder von gefüllten Kartoffeln und was stand dann näher als einfach Süßkartoffeln zu füllen?



Also ran an die Süßkartoffeln..

Zutaten:
2 Süßkartoffeln (Größe nach Hunger)
Cheddar-Käse gerieben
1/2 Paprika gewürfelt
1 Zwiebel grob gewürfelt
1 Knoblauchzehe fein gewürfelt
1 Dose gestückelte Tomaten
1 Dose rote Bohnen
2 EL Aivar
Prise Zucker
Salz & Pfeffer
etwas Senfpulver
Burrito-Gewürzmischung (versch.Pfeffer, Paprika, Piment, Senfkörner gemahlen, Zitronenschale)


Sour Cream a la Katie (soll heißen mit dem was grad da war):
1 Becher Saure Sahne
Salz& Pfeffer
Zitronensaft
1/2 TL Zucker
TK-Petersilie
1 Knoblauchzehe gepresst

Aus den Zutaten der Sour Cream eine cremige Masse zusammenrühren und nach dem eigenen Geschmack abschmecken.

Die Süßkartoffeln mit einer Gabel rundherum einstechen, in Alufolie wickeln und dann bei 200 Grad (vorgeheizt) für ca. 1- 1,5 Stunden in den Backofen.
Ob die Kartoffeln schon weich sind könnt ihr testen indem ihr mit einem Zahnstocher in die Kartoffel piekst ähnlich wie bei einem Kuchen.

In der Zwischenzeit kann man so einiges tun, aber gegen Ende der Garzeit sollte man sich noch schnell der Füllung widmen.

Dazu Zwiebel und Knoblauch in einen Topf geben in dem schon etwas Öl heiß geworden ist.
Kurz anbraten, mit den Tomaten ablöschen, Zucker Gewürze, Salz & Pfeffer, Senfpulver und Aivar dazu.
Paprika und Bohnen (vorher abgießen und abwaschen) hinzu und das ganze bei offenem Topf einige Zeit köcheln lassen.

Wenn die Süßkartoffeln bereit sind, werden diese aus der Alufolie befreit und aufgeschnitten.
Füllung, Cheddar-Käse und Sour Cream hineinfüllen und servieren.




Lass es dir schmecken.

Tipp: Wer nicht so viel Zeit hat, kann die Kartoffeln auch vorher etwas vorkochen. Da verringert sich die Zeit im Backofen.

Kommentare:

  1. großes mhhhhhhh.
    Dein Post ist eine Inspiration für heute Abend, mal schauen was mein Mann dazu sagt.

    LG
    sweetthings-makehappy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke dir! :-)
      Ich hoffe du konntest deiner Inspiration folgen. Ich finde es auch immer toll, wenn ich mich inspirieren lassen kann-manchmal weiß man ja nicht was in den Topf soll.

      LG Katie

      Löschen

Eure Kommentare sind das Salz für meine Blog-Suppe. Ich freue mich über jeden Kommentar, Lob & Kritik.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...