Freitag, 13. Juni 2014

Selfmade Fladenbrot mit Paprika-Butter

Oh Mann... um das köstliche Endergebnis geniessen zu dürfen, musste ich doch tatsächlich einiges erleiden.
Es stand an diesem Wochenende ein Grillabend mit meinen Eltern an und da hab ich mir doch einfach mal vorgenommen, dass ich das Brot selbst backe.



Also hab ich schnell folgende Zutaten geschnappt:

500g Mehl
370ml Wasser
1 Pck. Trockenhefe
12g Salz
10g Olivenöl

1 Ei (verquirlt) +etwas Wasser

Mehl in eine Schüssel sieben, mit der Trockenhefe vermischen und die restlichen Zutaten hinzugeben.
Jetzt gut kneten und dann in einer Schüssel ca 2 Std. gehen lassen.

In der Zwischenzeit weiche Butter (1/2 Pck) mit 2 EL Aivar und einer gespressten Knoblauchzehe vermengen. Bei Bedarf noch Salz dazu und fertig ist diese frische und leicht säuerliche Butter. Eine tolle Alternative zu den sonst üblichen Buttersorten.

Jetzt den Teig vorsichtig in zwei Fladen teilen, auf ein Backblech legen und noch ein paar Minuten ruhen lassen.
Backofen auf 250Grad vorheizen und die Fladen vor dem reinschieben mit der Wasser-Ei-Mischung bestreichen. Nach Bedarf weissen und/oder schwarzen Sesam aufstreuen und für ca. 10 Minuten backen lassen.

Die beiden Fladen sind nicht so groß wie bei einem gekauften Fladenbrot, was mich erst ziemlich stutzig gemacht hatte und ich schon leicht panisch wurde, dass das alles nicht reicht. Aber es hat alles gereicht und wir sind nicht verhungert.




Aber das Brot ist wesentlich leckerer als das fertige gekaufte Fladenbrot und so wird es das demnächst öfters geben.


Also dann: Backe, backe Fladenbrot!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Eure Kommentare sind das Salz für meine Blog-Suppe. Ich freue mich über jeden Kommentar, Lob & Kritik.

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...